top of page
Willkommen auf der Insel Møn in Dänemark

 

Die Insel Møn ist vor allem wegen ihrer phantastischen Kreidefelsen Møns Klint bekannt. Die Felsen an der Ostküste der Insel reichen an der höchsten Stelle 128 Meter über das Meer. Rund acht Kilometer lang ist diese einmalige Steilküstenlandschaft. Wanderwege durch imposante Buchenwälder führen oben entlang. Über zwei Treppen und beiderseits an den Enden der Steilküste gelangt man an den Strand und kann dann auch über weite Strecken am Fuß der Felsen den Strand entlang laufen. Die meisten Menschen besuchen Møns Klint in den Sommermonaten. Im Herbst und im Winter, im gedämpften Licht nebeliger Tage, erstrahlen das Meer, die Felsen, die Felsengebüsche und die Wälder in spektakulären Farben. Eine wunderbare Einsamkeit liegt dann über Møns Klint.

Küstenabschnitte mit hoch aufragenden Steilwänden gibt es auf der Insel Møn auch andernorts, so zum Beispiel im Süden der Insel westlich vom Stand am Kobbelgårdsvej. Hier finden sich keine Kreidefelsen, sondern Hänge und Steilwände aus lehmigem Substart. Die Sturmflut in der Zeit vom 20. bis 21. Oktober 2023 führte dort zu gewaltigen Abbrüchen und in der Folge zur Entstehung neuer Lehm-Steilwände.

Man and the Biosphere / biosphere reserve

 

The Man and the Biosphere (MAB) programme is UNESCO’s leading initiative in biodiversity conservation and sustainable development by enhancing the relationship between people and their environments.

Møn biosphere reserve is a series of islands and islets located in the southern Baltic Sea covering 45,118 ha. There are woodlands, grasslands, pastures, wetlands, coastal areas, ponds and steep hills. This biosphere reserve counts with a number of small villages, scattered farms and residential areas with a total population of some 45,000. The main activities are trade, agriculture, fisheries and tourism.

Quelle: https://www.unesco.org/

Biosph1.jpg
bottom of page